full
color
http://www.spreepixel.de/wp-content/themes/anya/
http://www.spreepixel.de/
#008ee0
style2
+49 (0)30 - 239 890 222

Styleguide

Styleguide – Ihr Handbuch für den einheitlichen Auftritt

Das persönliche Firmenzeichen ist das Aushängeschild Ihres Unternehmens. Daher lohnt es sich viel Zeit, Ideen und Aufmerksamkeit in die Logoentwicklung zu stecken. Das letztendliche Produkt soll eine Erwartung beim Kunden wecken, die von Ihrem Produkt oder der gebotenen Dienstleistung erfüllt wird. So bauen Sie sich mit jedem zufriedenen Kunden ein Stück Ihres Markenwertes auf, der in Ihrem Logo wiedererkannt wird. Doch was nutzt das beste Design, wenn es uneinheitlich benutzt wird und so die erhoffte Wiedererkennung ausbleibt? Genau deshalb benötigt die Verwendung Ihres Logos Regeln, die dessen Einsatz innerhalb des Corporate Designs definieren. Ein Satz solcher Regeln wird auch Styleguide oder Corporate Identity Manual genannt.

 

Wiedererkennung dank Styleguide

Ein Styleguide bildet die wesentlichen Richtlinien zur Gestaltung von Firmenmitteln meist in einem übersichtlichen Buch ab. Diese Regeln können sowohl Druck-Erzeugnisse wie Briefumschläge als auch die eigene Internetpräsenz umfassen. Das Logo ist ein gutes Leitmedium für den Styleguide Ihres Unternehmens, da es meist die wesentlichen Elemente Ihrer Corporate Identity beinhaltet. Diese Bestandteile sollten sich auch in den anderen Auftritten Ihres Unternehmens – ob Shop-Seite oder Newsletter – wiederfinden, um ein einheitliches Bild zu erzeugen. Nur so schaffen Sie den Wiedererkennungswert, der Sie von Ihren Konkurrenten abhebt.
Was also sind nun wichtige Bestandteile eines Styleguide? Ein wesentliches Element zum einheitlichen Branding ist die Auswahl von Grundfarben. Oft gibt es davon ein oder zwei, die nur in bestimmten Abstufungen benutzt werden sollten. Prominente Beispiele sind das vertraute Sparkassen-Rot oder das bekannte BVB-Gelb, welche leicht identifiziert werden können. Hier sieht der Styleguide einen ganz speziellen Farbton vor, der fest in der Markenidentität verankert ist.
Gleiches gilt für die verwendete Typografie. Der Schriftzug in Ihrem Firmenlogo kann Vorlage für einen auf sie zugeschnittenen Corporate Font sein, der auch fester Bestandteil Ihres Shop-Designs werden kann. Auch hier könnte sich eine entsprechende Regelung im Styleguide positiv auf den Wiedererkennungswert Ihrer Firmenidentität auswirken.

 

Zur persönlichen Corporate Identity mit Spreepixel

Klar: Ein passendes Design und dessen Festlegung in einem Styleguide sind sehr wichtig. Deshalb sollte genügend Zeit in den Prozess der Erstellung investiert werden. Auch das Heranziehen, zum Beispiel einer Webdesign Agentur, kann sich lohnen. Ist das eigene Corporate Design erst gewählt, verliert man wertvolle Bekanntheit und Vertrauen, wenn es zu einer nachträglichen Änderung kommt. Schon deshalb lohnt sich das frühe Erstellen eines Styleguides für Ihr Unternehmen.
Ebenso wichtig wie die Konzeption ist allerdings auch der konsequente Einsatz der festgesetzten Elemente. Profitieren Sie vom Wiedererkennungswert, um Ihre Markenidentität und dessen Bekanntheit beim Kunden zu stärken. Begrüßen Sie Kunden auf Ihrer Firmenseite mit einer entsprechend gestalteten Landing Page. Nutzen Sie hier die Regeln Ihres Styleguides, um Besucher angemessen bei Ihrem Unternehmen willkommen zu heißen. Ist der User mit Ihrer Firma schon vertraut, vermittelt ihm ein solches Webdesign, dass er hier richtig ist.
Gutes Corporate Design ist vielfältig einsetzbar und sollte unbedingt in einem Styleguide festgehalten werden. Benötigen Sie Hilfe bei der Festlegung Ihrer persönlichen Gestaltungsregeln, berät Sie Spreepixel aus Berlin gern. Hier helfen wir Ihnen nicht nur bei der Entwicklung Ihrer Markenidentität, sondern unterstützen Sie auch bei der Abfassung in einem verbindlichen Styleguide. Diesen können Sie dann anderen Anbietern oder Druckereien bequem präsentieren, um ein einheitliches Design – ob im Web oder offline – zu gewährleisten.

default
Beiträge laden
link_magnifier
#878787
on
fadeInDown
loading
#878787
off